BürgerEnergiegenossenschaft
Leibertingen eG
Software image and text block

Erfolgreiche Gründung der Bürgerenergiegenossenschaft

Mit einem furiosen Start konnte die Bürgerenergiegenossenschaft Leibertingen e.G. am Montag, 18.01.2010 gegründet werden. Über 166.000 € Startkapital wurden erreicht.
Mit einem furiosen Auftakt startete am Montag, 18.01.2010 die Bürgerenergiegenossenschaft Leibertingen e.G. an Ihrer Gründungsversammlung. Die rege Beteiligung von insgesamt 59 Gründungsmitgliedern konnte dabei ebenso positiv überzeugen, wie auch die Summe der gezeichneten Anteile. Mit 664 Anteilen zu je 250 € konnte die Genossenschaft mit einem Startkapital von beachtlichen 166.000 € ihre Arbeit aufnehmen.
Das Startprojekt der Bürgerenergiegenossenschaft, die Freiflächenanlage auf dem ehemaligen Erddeponiegelände in Kreenheinstetten, wurde Ende 2009 in Betrieb genommen. Nun wird die Vorstandschaft mit dem Betreiber der Anlage, die Erneuerbare Energien GmbH (ein Tochterunternehmen der EnBW), in Vertragsverhandlungen treten, um die Beteiligung an dieser Anlage in Vertragsform zu bringen und auch weitere eigene Projekte zu initiieren.

Die Gründungsmitglieder beschlossen die Genossenschaftssatzung und wählten den ersten Aufsichtsrat der Genossenschaft, der zu seinem Vorsitzenden Bürgermeister Armin Reitze und als dessen Stellvertreter Dr. Hans-Peter Hennecke bestimmte. Zum Schriftführer wurde Guido Amann und zu seinem Vertreter Johannes Müller gewählt. Weitere Aufsichtsratsmitglieder in dem 9-köpfigen Gremium sind Klaus Buck, Ulrich Wurster, Christoph Möhrle, Norbert Bruder und Heinz Frick.
Als erste Amtshandlung bestellte der Aufsichtsrat auf Vorschlag der Versammlung den Vorstand der Genossenschaft, der aus Uli Schmid, Siegfried Müller und Karsten Lüdke besteht.

Die Mitgliedschaft an der Bürgerenergiegenossenschaft steht Bürgerinnen und Bürgern aus Leibertingen auch nach dieser Gründungsversammlung offen. Die Aufnahme auswärtiger Interessenten ist mit Zustimmung des Vorstandes möglich.
Der neu gewählte Aufsichtsratsvorsitzende Bürgermeister Armin Reitze bedankte sich bei allen Genossen, die an diesem ersten Abend der Genossenschaft mit ihrer regen Zeichnungsbereitschaft diesen furiosen Start ermöglichten und im Namen aller Gewählten für das Vertrauen.
Ein herzliches Dankeschön galt auch der Moderatorin des Abends, Frau Strobel sowie den anwesenden Vertretern der EnBW, die alle bisherigen Aufwendungen und Leistungen zur Gründung der Genossenschaft getragen haben.
Weitere Infos zur Bürgerenergiegenossenschaft gibt es in laufend auf der Homepage der Bürgerenergiegenossenschaft und der zentralen Homepage der Bürgerenergiegenossenschaften in Baden-Württemberg (www.buerger-energie.de), bei den gewählten Aufsichtsräten und Vorständen sowie bei der Gemeindeverwaltung.